Was man mit Geodaten anfangen kann,

erläutert eine kleine multimediale Webpräsentation, die wir für das TMIL erstellt haben. Diese soll interessierten Laien Lust auf Geodaten machen und die zahlreichen Möglichkeiten aufzeigen.

Am besten anschauen:
http://www.geoportal-th.de/…


Vielfältig und weltoffen

So präsentiert sich auch das Landesprogramm Denk Bunt fortan mit dreierlei Gedrucktem. Aus dem frischen Design der Broschüre sind zwei neue Flyer hervorgegangen in denen Landesprogramm und die Fortbildungsangebote dazu zu finden sind. Anlass dazu gibt es in unseren Tagen reichlich.


Zettelwirtschaft mit System

Nie war Anrufe-entgegen-Nehmen so angenehm – mit unseren neuen Anrufnotizen in der Version 2.0 kommt nicht nur mehr Ordnung ins Spiel, sie sind auch farbiger geworden. Nach langjähriger Erprobung ist die zweite Version unserer Blöckchen gedruckt und bereit für Ihren Anruf. – Wer uns einen guten Grund nennt, warum er ein Blöckchen braucht, bekommt eines per Post zugeschickt.


Wenn Praktikanten werkeln

… dann kann so etwas hübsches dabei rauskommen, wie diese Übersicht der gebräuchlichsten Falzarten. Hier hat Marcel sich und uns einen guten Überblick darüber verschafft, was man auch Kunden üblicherweise umständlich mit Händen und Füßen versucht zu erklären. Es ist also eine Art Unfallverhütungsmaßnahme. Danke dafür.


MEINE Appfahrten.

Letzten Sommer erhielt die EVAG-App nicht nur neue Funktionen sondern auch ein neues Gesicht – eigentlich mehrere.

Sechs individuelle Charaktere stehen als Display-Hintergründe zum Download bereit und bewerben zusammen mit Plakaten, CityCards und Bierdeckeln die Aktualisierung der App.

mehr Infos


Ok, es ist kein Flugtaxi

… aber es geht in die Richtung. – Wir haben uns beim Fachhändler um die Ecke für Landgänge ein elektronisch motorisiertes Fahrrad besorgt.

Es ist klein und wendig, hat einen großen Transportkorb auf dem Gepäckträger und beamt summt uns durch die ganze Stadt – egal ob schwer beladen oder einfach nur zum Termin. Und wenn wir uns erstmal alle dran gewöhnt haben, werden wir die Flotte erweitern und vielleicht irgendwann unser Gasomobil abstoßen? Wer weiß. ;)


Laufen für die gute Sache

Gern haben den inklusiven Spendenlauf des Bistums Erfurt und damit zu 30 Prozent die Behindertenarbeit der Thüringer Caritas und 70 Prozent Flüchtlingsprojekte in Äthiopien unterstützt. Neben 20 Laufrunden in der prallen Sonne – zum Teil zwei Kinder schiebend – haben wir auch Startnummern, Urkunden und Spendenbanner beigesteuert. Letzteren haben wir auf Vlies drucken lassen. Eine schöne Alternative zu PVC-Plane, wie man hier sieht.




Impressum | Datenschutzerklärung